Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
Etwas melden

Kaulbach-Haus

Kaulbach-Haus

Das Gebäude entstand 1721 eingeschossig als eines der drei ersten in der "Handwerkergasse". Vom Hoftrompeter und Hoffourier Anton Borowitz erbaut, wurde es später aufgestockt. 

Durch seinen Schwiegersohn Johann Ludwig Klein kam eine Schreinerei in das Nebengebäude. Und wieder war der Schwiegersohn Schreiner: Johann Wilhelm Kaulbach (1749 bis 1829), Kunstschreinermeister und späterer Bürgermeister. Er übernahm 1790 Haus und Werkstatt. Er wurde Stammvater der Kunsthandwerker- und Malerfamilie Kaulbach. 

Über der Werkstatt befand sich das Geburtszimmer seines berühmten Enkels Wilhelm von Kaulbach (1804 bis 1874), nach dem die Straße benannt worden ist. 

Heute befindet sich das Haus in privatem Besitz. Das Museum stellt die Geschichte des Hauses dar. Die Schreiner sind durch die originale Werkstatt sowie Zeugnisse des Handwerks präsent. Weitere Themen wie Holz, Einrichtungsideen der Zeit und die Familienstruktur der Kaulbachs werden behandelt.

Öffnungszeiten - April bis Oktober

Samstag 14.30 bis 17.00 Uhr
Sonntag 14.30 bis 17.00 Uhr
und nach Vereinbarung

Eintrittspreise

  • Erwachsene: 2,00 €
  • ermäßigt: 1,00 €
  • Tageskarte (gültig für 2 Tage): 6,00 €
  • ermäßigte Tageskarte (gültig für 2 Tage): 4,00 €

Lage und Anfahrt

Kontakt

Kaulbach-Haus

Museum Bad Arolsen
Kaulbachstraße 3
34454 Bad Arolsen

+49 5691 625734
+49 5691 8066764
info@museum-bad-arolsen.de
www.museum-bad-arolsen.de

MeineCard+

Weitere Themen

Bad Arolsen - Natürlich!

Anschrift

Stadt Bad Arolsen
- Der Magistrat -
Große Allee 24
34454 Bad Arolsen

Information

Besuchen Sie uns auch hier: 

 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Erklärungen zum Datenschutz auf dieser Webseite