Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
Etwas melden

Gärten, Parks und Alleen

Die "grünen Ecken" von Bad Arolsen

Große Allee

Große Allee

Die "grüne Lunge" der Stadt Bad Arolsen durchzieht fast den gesamten Stadtkern. Mit einer Länge von 1,6 km und ca. 880 in sechsreihiger Ordnung gepflanzten Eichen ist die "Große Allee" die bekannteste Allee in Bad Arolsen. 

Sie wurde um 1670 von Fürst Georg Friedrich angelegt und verband das im Thieletal erbaute "Lustschloss" Charlottental mit der Meierei Hünighausen und dem Renaissanceschloss. 

Das "Lustschloss" bewohnte der Stadtgründer Fürst Friedrich Anton Ulrich während der Bauzeiten des Barockschlosses und ließ es dann abreißen. Pläne für einen Neubau des Schlosses wurden nie verwirklicht, so dass heute nur noch die Große Allee an diese Zeit erinnert.

Spendelallee

Die Spendelallee beginnt hinter dem Residenzschloss am Schlossteich und bildet die Verlängerung zur Himmelswiese im Wald. 

Fürstenallee

Fürstenallee in Bad Arolsen

Eine weitere Allee in Bad Arolsen ist die Fürstenallee. 

Sie befindet sich am östlichen Rand von Bad Arolsen und ist über die Landauer Straße zu erreichen.

Schlossteich

Schlossteich Bad Arolsen

Lauschen Sie der Natur bei einem Spaziergang am Schlossteich, der sich auf der nördlichen Seite des Residenzschlosses befindet. 

Folgen Sie dafür einfach den Schildern vom "Barocken Spazierweg". Der Weg beginnt am Schloss, führt links vorbei zum Schlossteich, anschließend zur Fürstlichen Reitbahn, dem Rauch-Museum bis zum Baumpark.

Baumpark mit Trink- und Wandelhalle

Baumpark Bad Arolsen

Der Baumpark (früher Schlosspark "Boskett") wurde nach Abschluss der Bauarbeiten des "Neuen Schlosses" angelegt und vielseitig bepflanzt.

In dem Baumpark befindet sich die Trink- und Wandelhalle mit der Heilquelle "Schlossbrunnen". 

Die Heilquelle – ein fluoridhaltiges Calcium-Magnesium-Sulfat-Hydrogencarbonat-Wasser – wurde 1972/1973 in einer Tiefe von ca. 400 m im früheren Schlosspark erbohrt und wird überwiegend bei Magen-Darm-Erkrankungen eingesetzt.

Garten des Künstlers Dieter Blum - Atelier Caleidos

Künstlergarten von Dieter Blum
Künstlergarten von Dieter Blum

Der Bad Arolser Künstler Blum lädt auf sein weitläufiges Grundstück in der Mannelstraße 3 A interessierte Besucherinnen und Besucher ein, sein Verständnis von moderner Gartengestaltung kennen zu lernen. Seit Jahren schon schafft Blum hier immer neue Konstrukte für seinen ganz privaten "denk-mal"-Garten.

Blums Fantasie kennt keine Grenzen. Aus verschiedensten Materialien, wie Öl auf Leinwand, Ton, Holz, Edelstahl, Glas, Gips, Kunststoffe in jeglicher Zusammensetzung, kreiert Blum Kunstwerke.

Beispielsweise sind zwei tanzende Notenschlüssel, ein Torf stechender Mönch aus Holz und Blech sowie Ikebana-Blumen aus Edelstahl zu sehen. Zum Nachdenken lädt seine Edelstahl-Skulptur mit dem Titel "Gespaltene Welt" ein.

Garten vom C. D. Rauch-Geburtshaus

Christian Daniel Rauch Geburtshaus

Zum Geburtshaus des Bildhauers Christian Daniel Rauch gehört ein kleiner Garten. 

Barocker Garten vom Schreiberschen Haus

Garten Schreibersches Haus

Die Schloßstraße zeugt von der anfänglich barocken Planstadt Arolsen. 

Die dicht nebeneinander gebauten Häuser, ursprünglich für Beamte und Hofleute der Fürstenfamilie, lassen nicht vermuten, dass hinter den Häusern der östlichen Straßenseite schöne Gärten versteckt sind. 

Doch genau dies bemerkt man bei einem Blick hinter das Museum "Schreibersches Haus". 

Weitere Themen

Bad Arolsen - Natürlich!

Anschrift

Stadt Bad Arolsen
- Der Magistrat -
Große Allee 26
34454 Bad Arolsen

Information

Besuchen Sie uns auch hier: 

 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Erklärungen zum Datenschutz auf dieser Webseite